Wenn einem die Decke auf den Kopf fällt...

Hallo ihr Lieben,


 

Was macht man nur wenn einem die Decke auf den Kopf fällt? 

Inzwischen ist es amtlich und schriftlich. Ich darf erst mal nicht mehr arbeiten, und so hangel ich mich momentan von einem Tag zum anderen und versuch die Zeit zu überbrücken. Man hat ja doch nicht immer Lust zu putzen emotion, und das Wetter ist auch eher bescheiden als das es einen groß nach drausen ziehen würde.

Selbst der Kater geht mir des öfteren mal auf den Senkel. 

 

Ich hab also wieder angefangen zu malen, da mich eine Bekannte um ein Portrait von ihrem Sohn gebeten hat. Zwar ist es noch in der Rohphase, aber so langsam aber sicher wird es. Hoffe ja mal das es gut wird. 

 

Dem Baby geht es soweit gut. Am 18. Feb. war ich in der Uniklinik zum großen Kontrollultraschall, und zumindest schein so alles in bester Ordnung zu sein. Die Ärzte halten sich ja doch immer eher etwas zurück, und eine 100% ge Gewissheit hat man ja auch nie. 

Außerdem wissen wir jetzt das es ein Mädchen wird. Also eine kleine Maron. Hab ich ein Glück. Mit Jungsnamen hab ichs nämlich nicht so. Auch wenn wir uns für den Notfall doch noch einen überlegen werden. 

Juhu dann bekomm ich endlich Unterstützung. Noch so nen Krebs in männlich Variante weiß ich nicht ob ich verkrafte. Die sind ja doch nicht immer ganz einfach. Zumindest als Fisch emotion

 Am Donnerstag hab ich meinen nächsten Termin. 

 

Bis dahin werd ich jetzt erst mal den Papiersaustall vom Kater aufräumen und hoffen das es 5 min später nicht wieder aussieht

 

Bis denne

2.3.10 09:37
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen


Gratis bloggen bei
myblog.de